Mg 2019 2022 520pxDie Plattform für Vogelbeobachtungen ornitho.de hat (Stand 31.12.21) fast 900.000 Datensätze aus dem Gebiet des Landes Berlin. Dabei handelt es sich um Gelegenheits-Beobachtungen und inzwischen auch systematisch erfasste Daten aus verschiedenen Monitoringprogrammen. Die Beobachtungen stammen im Wesentlichen aus der Zeit nach dem Start von ornitho Ende 2011 bis aktuell. Einige Ornithologen haben auch ältere Daten bis in die 60er Jahre zurückreichend eingegeben. Die Beispielkarte gibt die Beobachtungen von Mönchsgrasmücken der letzten drei Jahre wieder. Diese Fülle von Beobachtungsdaten kann – und sollte – auch bei Planungsvorhaben genutzt werden. Die Übermittlung von Daten in Form von Excel-Tabellen und/oder shape-Dateien ist bei der Berliner Ornitho-Steuerungsgruppe zu beantragen.

Das entsprechende Formular können Sie herunterladen - entweder als Word-Datei oder PDF.

Eigene Recherchen in ornitho.de führen zwangsläufig zu unvollständigen Ergebnissen, da Meldungen von sensiblen Arten oder durch die Benutzer geschützte Beobachtungen für die Allgemeinheit nicht sichtbar sind. Abgesehen davon sind kommerzielle Nutzungen von ornitho-Daten ohne Zustimmung der Steuerungsgruppe unzulässig. Während die Beobachtungsdaten für Forschungszwecke, Examensarbeiten oder sonstige wissenschaftliche Auswertungen in der Regel kostenfrei herausgegeben werden können, muss für kommerzielle Zwecke (Gutachten, Anfragen von Planungsbüros etc.) eine Gebühr erhoben werden. Diese beläuft sich – je nach dem Umfang der Daten – auf eine Pauschale zwischen 50,- und 300,- zuzüglich der Honorierung für die Bearbeitungszeit.